Ähre


Ähre
Äh|re ['ɛ:rə], die; -, -n:
Teil des Getreidehalms, der die Samen trägt:
die reifen Ähren bewegen sich im Wind.
Zus.: Kornähre, Roggenähre, Weizenähre.

* * *

Äh|re 〈f. 19; Bot.〉 Blütenstand mit ungestielten Einzelblüten an der verlängerten Hauptachse ● die \Ähren der Getreidearten und vieler Gräser ähren- od. rispenartige Blütenstände, die aus Ährchen aufgebaut sind; \Ähren lesen vom abgeernteten Getreidefeld die zurückgebliebenen Getreideähren aufsammeln; goldene 〈poet.〉, reife, schwere, taube \Ähren; in die \Ähren schießen schnell reifen (vom Getreide) [<ahd. ehir, ahar, engl. ear <germ. *ahiz, lat. acus „Granne, Spreu“, grch. akoste „Gerste“ <idg. *ak- „spitz sein“]

* * *

Äh|re , die; -, -n [mhd. eher, ahd. ehir, verw. mit lat. acer = scharf, spitz (nach den spitzen Grannen)]:
1. (Bot.) Blütenstand mit unverzweigter Hauptachse, an der die ungestielten Blüten sitzen.
2. oberster Teil des Getreidehalms, an dem die Körner sitzen:
reife, volle, schwere -n;
-n lesen.

* * *

Ähre,
 
einfacher traubiger Blütenstand mit seitlich an der Achse ungestielt sitzenden Blüten (z. B. Wegerich). Die Ähre der Gräser ist ein zusammengesetzter Blütenstand, bei dem anstelle der Blüten ungestielte Teilblütenstände, die Ährchen, stehen. In der Umgangssprache übliche, unkorrekte Bezeichnung für die Blüten- und Fruchtstände von Gerste, Roggen und Weizen.
 
Die Ähre war in der Antike Symbol der Demeter, die den Menschen das Getreide gebracht hat. In den Mysterien von Eleusis spielte die Ähre daher eine zentrale Rolle. Bei den Christen zunächst Symbol der Wiedergeburt, seit dem 15. Jahrhundert Sinnbild der Eucharistie. Im späten Mittelalter auch Attribut Marias, die häufig in einem mit Ähren besetzten Kleid dargestellt wurde.
 

* * *

Äh|re, die; -, -n [mhd. eher, ahd. ehir, verw. mit lat. acer = scharf, spitz (nach den spitzen Grannen)]: 1. (Bot.) Blütenstand mit unverzweigter Hauptachse, an der die ungestielten Blüten sitzen. 2. oberster Teil des Getreidehalms, an dem die Körner sitzen: reife, volle, schwere -n; -n lesen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahre — Gewässerkennzahl DE: 42822 Lage Züschen, Winterberg, Nordrhein Westfalen Flusssystem Weser …   Deutsch Wikipedia

  • Ähre — Ähre, 1) (Spica, Bot.), ist derjenige Blüthenstand, der an einer mehr od. weniger langen Spindel in verschiedenen Höhenpunkten sitzende (ungestielte) Blüthen trägt. Zusammengesetzte Ähre (Spica composita). wenn, wie bei vielen Gräsern, viele… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ähre — Ähre: Das gemeingerm. Wort mhd. eher, ahd. ehir, got. ahs, engl. ear, schwed. ax gehört mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen – vgl. z. B. lat. acus »Granne, Spreu« – zu der unter ↑ Ecke dargestellten idg. Wurzel *ak̑ »spitz, scharf«.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ähre — (Spica), Blütenstand, bei dem mehrere ungestielte Blüten in verschiedenen Höhepunkten an gemeinschaftlicher Achse stehen [Tafel: Botanik I, 42.]. Die Ä. unserer Getreidearten ist ein aus kleinen Ährchen zusammengesetzter Blütenstand, meist eine… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ähre — ⇒ Blütenstände …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Ähre — Sf std. (8. Jh.), mhd. eher n, ahd. ehir, ahar n, as. ehir Stammwort. Führt zusammen mit gt. ahs, anord. ax und ae. ear zurück auf einen g. s Stamm * ahaz n., aus ig. (eur.) * akos n., auch in l. acus (aceris) n. Granne, Spreu und gr. akostḗ… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ähre — Der Begriff Ähre bezeichnet in der Botanik einen Blütenstandstyp. Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau …   Deutsch Wikipedia

  • Ähre — die Ähre, n (Oberstufe) Blütenstand bei Getreidepflanzen Beispiel: Dieses Jahr haben die Ähren gut angesetzt, so dass wir mit reicher Ernte rechnen können …   Extremes Deutsch

  • Ähre — f колос (м) …   Немецко-русский словарь лекарственных растений

  • Ähre — Ä̲h·re die; , n; 1 der oberste Teil eines Getreidehalms, an dem sich die Körner befinden || K : Ährenfeld, Ährenkranz, Ährenlese || K: Getreideähre 2 Bot; die Form der Blüte bestimmter Pflanzen, wie z.B. bei Getreidearten und vielen Gräsern, bei… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache